Fintech.

Fintech. Ein Schlag-Wort. Ein sogenanntes Buzzword. Viel gesagt. Nichts dahinter. Fintech steht für Financial Technology. So wie Bitcoin eine ist. Viele warnen vor der Blase. In Afrika und Asien sind die stärksten Anbieter.

Es werden Milliarden darein investiert. Aber es kommt — nichts — raus. Kennen Sie ein Produkt aus der Sparte? Benutzen Sie Eins? Richtig. Es ist noch — nicht — beim End-Benutzer angekommen.

Das SWIFT System wurde vor kurzem gehackt. Das ist ein Zusammen-Schluss von fast allen Banken. Wie kann das passieren? Auch hier ist die Sicherheit mal wieder als letztes bedacht. Es kann — nicht — schwer sein, ein unknackbares System herzustellen. Haben Sie schonmal von einem Hack bei Google gehört? Nein. Also wo kommt her, dass 100% Sicherheit — nicht — zu erreichen ist?

Das ist doch eine umgekehrte Utopie. Eine Dystopie. Wenn jeder Programmier die Sicherheit im Kopf hat, dann wird das schon. Oder wie stellen Sie sich eine Welt vor, in der es kein Bar-Geld mehr gibt? Das kann ohne Sicherheit ja wohl — nicht — erreicht werden. Fintech war lange Zeit für mich ein leeres Wort. Finnland Technologie dachte ich lange.

Bis die Financial Times mich aufgeklärt hat. Und direkt warnt. Es werden einfach keine Ergebnisse gebracht. Vor kurzem wurden über 20 Menschen festgenommen. Die haben eine Leih-Börse gemacht. Jeder konnte jedem Geld leihen.

Irgendwas illegales werden die gemacht haben. Ich weiß — nicht — was. Aber das ist Fintech. Ein Kropf. Etwas, was niemand braucht. Crowdfunding geht auch in die Richtung. Es soll wohl ein Computer-System sein, dass innovativ und neu mit dem Thema Finanzen umgeht.

Aber es gibt keine Erneuerungen. Neuheiten werden schnell auf der ganzen Welt kopiert. Damit sind sie keine Neuheiten mehr. Nichts fundamentales, was die Finanz-Branche wirklich benutzen will. Es geht eher, um Privat-Investitionen. Allerdings gibt es ein Unternehmen, dass mit Uber in einem Satz genannt wird. Ant Financial.

Die haben an die 60 Milliarden Pfund oder Dollar Kapital. Aus mehreren Investitions-Runden gespart. Sie sind eines der drei wertvollsten privaten Fintech-Unternehmen. Sie sitzen in China. Aber kein Mensch weiß, was sie machen wollen. Gibt es irgendwas, was sie machen können? Vielleicht gibt es bald ein neues Banken-System. Oder es gibt eine neue Art von PayPal. Oder. Was fällt Ihnen ein? Wo kommt die Menge an Investitionen in diesem Bereich her?

Ich weiß es — nicht. Wo soll die Reise hingehen? Das sind alles Fragen. Und das ist das Einzige, was mir dazu einfällt. Sie haben doch sicher schonmal von Fintech gehört, oder? Was fällt Ihnen dazu ein? Was anderes als Sicherheit, kann man in diesem Bereich wohl — nicht — anbieten. Und da kommt jeder andere Bereich von Programmierung als Hilfe zur Hand. Wozu braucht man überhaupt einen eigenen Namen für Fintech? Was soll das Ganze? Es ist doch von vornherein klar, dass das aufgeblasen ist. Ein Bereich, in den nur die so sehr von uns geliebten Banker einsteigen können.

Oder wie ist das? Ist da überhaupt eine Bank dran beteiligt? Was gibt es noch Anderes als Geld auf der Welt. Wozu soll da eine Technologie hin? Ist Visa auch Fintech? Und Mastercard? Und American Express? Oder ist das wieder was Anderes?

Wie nennt man denn das? Ich denke, das ist auch Fintech. Also haben wir doch erfolgreiche Unternehmen. Schon seit Jahrzenten. Auch eine Monopol-Stellung.

Wie soll da etwas Neues etwas erreichen? Man weiß es — nicht. Also Ruhe bewahren, und weiter machen. Jan Maybach — lieb dich EU.

Imprint.
Privacy.